[Tipps & Tricks] Lippenstift richtig auftragen

12:12


Lippenstifte können ein toller Hingucker sein!
Ob kräftige Farben oder ein dezentes Nude - der Look wird aufgepeppt und vollendet.
Allerdings können Lippenstifte tückisch sein - die Lippen sehen trocken aus,
die Ränder sind unsauber oder übermalt, der Lippenstift plötzlich verschmiert oder auf den Zähnen.
Das will niemand! Ich zeige euch heute 9 kleine Tipps und Tricks, mit denen euer 
Lippenstift perfekt aussehen wird:

1. Lippenpflege über Nacht
Wenn man trockene, spröde Lippen hat, kann man den Lippenstift eigentlich vergessen.
Er wird die trockenen Stellen noch mehr betonen bzw. abbröseln.
Ich würde euch nahelegen, eure Lippen täglich - am besten über Nacht - mit einem Pflegebalsam
oder einer Creme zu versehen. Ich benutze jeden Abend vor dem Schlafen die
Kaufmann's Haut- und Kindercreme und gebe sie in einer dickeren Schicht auf meine Lippen.
Am nächsten Morgen habe ich geschmeidige Lippen ohne trockene Stellen.

2. Schnelles DIY Peeling
Muss man schnell handeln, kann ich euch ein schnelles Zuckerpeeling empfehlen, 
um die trockenen Hautschüppchen abzurubbeln. Einfach Lippenbalsam auftragen und etwas Zucker 
drauftupfen, mit den Fingern in kreisenden Bewegungen verreiben.


3. Lipliner verwenden
Wollt ihr eine kräftige Lippenstiftfarbe auftragen, kann ich euch empfehlen, einen
Lipliner zu verwenden. Schaut euch nach einem passenden Farbton um - in der Drogerie
solltet ihr fündig werden. Bei trend it up zum Beispiel gibt es zu jedem Lippenstift
den passenden Lipliner, was ich sehr praktisch finde.
Mit dem Liner malt ihr den Rand eurer Lippen an - durch die feinere Spitze könnt ihr 
genauer und sauberer malen als mit dem breiteren Lippenstift.
Mit diesem füllt ihr das Innere der Lippe dann aus.

4. Lippenpinsel verwenden
Solltet ihr keinen passenden Lipliner haben, funktioniert ein Lippenpinsel auch sehr gut,
um genauer zu arbeiten. Ihr nehmt die Farbe mit dem Pinsel direkt vom Lippenstift ab
und malt entweder nur den Rand damit an oder auch die gesamten Lippen.

5. Zu viel Produkt?
Einige Lippenstifte sind sehr farbintensiv und geben viel Farbe ab.
Da kann leicht die Gefahr bestehen, dass der Lippenstift verschmiert, wenn ihr ausversehen 
über den Mund wischt. Damit das nicht passieren kann, könnt ihr euch mit transparentem 
Puder und einem Kosmetiktuch behelfen. Ihr trennt eine Lage des Tuches ab und legt es
au eure Lippen. Dann nehmt ihr einen Puderpinsel, nehmt etwas Puder auf und tupft es
auf das Tuch. So wird die überschüssige Farbe abgenommen und kann nicht verschmieren.

6. Lippenstift auf den Zähnen?
Damit das nicht passiert, gibt es einen einfachen Trick.
Steckt euch einen Finger in den Mund, schließt die Lippen drum herum und zieht den Finger
langsam wieder heraus. Der Lippenstift, der auf der Innenseite der Lippen klebte und 
an die Zähne gekommen wäre, wird damit entfernt.

7. Ränder übermalt?
Seid ihr mit euren Lippenrändern nicht zufrieden? Holt euch ein Wattestäbchen und 
entfernt vorsichtig die überschüssige Farbe.


8. Lippen hervorheben
Wenn ihr euer Lippen-Make Up stärker hervorheben wollt, nehmt einfach euren 
Concealer, malt mit ihn um eure Lippen herum und verblendet ihn.
So hebt ihr euren Mund optisch hervor.

9. Mehr Volumen
Wollt ihr vollere Lippen? Dann könnt ihr einen Lipgloss nutzen, um sie optisch
aufzuplustern. Den Gloss tragt ihr entweder komplett auf eure Lippen auf  oder
nur in der Mitte. Statt einem Gloss könnt ihr euch Highlighter verwenden, den ihr
vorsichtig in die Mitte eurer Lippen tupft.

Mit diesen kleinen Tricks sollte euer Lippen-Make Up gelingen.
Kennt ihr noch weitere Tricks oder Helferlein?

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Hallo Nina,
    tolle Tipps hast du aufgezählt. Das mit dem Peeling kenne ich auch, aber mit einer weichen Zahnbürste ;) Durch die Anregung der Durchblutung sehen sie auch gleich etwas "voller" aus, wenn auch nur für einen kurzen Moment :)

    ganz lieben Gruß und schönes Wochenende,
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Beitrag! Vieles davon mache ich genau so :))
    Liebe Grüße
    Cristina
    https://cristinasbeautyblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen